Soll ich mir die Haare abrasieren?

Hier dreht sich alles um die neuesten Männerfrisurentrends und Haarstyling Tipps für Ihn. Im Herrenfrisuren-Forum dürfen sich natürlich nicht nur die Männer zu Wort melden.
Antworten
Andi12364
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.2018, 23:31

Soll ich mir die Haare abrasieren?

Beitrag von Andi12364 » 29.06.2018, 00:25

Hallo zusammen,

Ich wollte mir schon immer mal die Haare abrasieren so auf wenige Millimeter. Jetzt wäre es soweit aber ich trau mich iwie nicht vlt. könntet ihr mir weiterhelfen oder mich sogar ermutigen oder abraten.

Zu meiner Person ich bin 18 Männlich, etwas gut im Futter (wird gerade geändert), habe blonde Haare mit schon etwas ausgebildeten Geheimratsecken.

Zudem bin ich im Kirchlichen bereich sehr engagiert sprich in so einem kleinem Dorf is das schon wie eine Art Promi bzw. man muss aufpassen was man so macht sonst ist der Dorftratsch gleich wieder am aufblühen.
Des war bisher so ein Kontra Punkt gegen meine Entscheidung es zu wagen.

Jetz bin ich aber gerade mit meiner Ausbildung fertig geworden und habe jetzt 2 Monate Zeit die Haare wieder wachsen zu lassen befor meine zweite Ausbildung anfängt.
Sprich wenn ich sie jetzt auf 6-9mm runter rasiere hätte ich am Anfang der anderen Ausbildung wieder eine Normale Haarlänge (für meine Verhältnisse zumindest)

So jetzt seit ihr an der Reihe bitte helft mir ich verzweifel schön langsam.

Lg, Andi
IMG_20180629_011556.jpg
So sieht's aktuell aus

expert8
AZUBI
Beiträge: 16
Registriert: 20.06.2018, 10:11

Re: Soll ich mir die Haare abrasieren?

Beitrag von expert8 » 26.07.2019, 13:59

Hallo, wie wärs mit den Seiten kurz, 2-3mm und die Deckhaare lang. Ist doch Top, sieht man doch sehr oft. Habe ich auch, die Deckhaare reichen bis übers Ohr - asymmetrisch. Und das im Alter von 52 Jahren.
Aber ich sehe ein ganz anderes Problem bei Dir. Wenn du jetzt schon Geheimratsecken hast, dann besteht die Gefahr, wenn Du Deine Ernährung nicht umstellst, daß in ein paar Jahren die Haare vom Kopf verschwinden.
Finger weg von:
Kaffee,
Zucker und Zuckerhaltigen Nahrungsmitteln (auch Limo, Cola usw),
Tierischen Produkten (vor allem Fleisch und ganz besonders Schweinefleisch),
Energydrinks,
Weißmehlprodukten.

Wichtig ist Gemüse und Obst = soll 80% der täglichen Ernährung sein, und der Rest Vollkornprodukte/Kartoffeln
Wenn es sein muss, dann max. 400g Fleisch die Woche - dann aber beste Qualität

Und keine sauren Haarshampoos mehr.

Antworten